jugend.werkstatt felsberg e.V.

jugend.werkstatt

Gebäude

In dieser kleinen Industriehalle - einer ehemaligen Netzfabrik - haben wir 1984 begonnen.

1989/90 kam der erste Erweiterungsbau dazu: ein “Ökologisches Modellhaus” mit 30-cm-Zellulosedämmung, passiver und aktiver Solarenergienutzung (Kollektoren und PV-Anlage), Wärmerückgewinnung und BHKW.
Der vorhandene Altbau wurde angeschlossen und modernisiert. Finanziert wurde das Ganze aus Zuschüssen der Stiftung Deutsche Jugendmarke, der Deutschen Bank Stiftung, der Ikea Stiftung, des Hessischen Wirtschaftsministeriums, der Zonenrandförderung und vielen kleinen Spenden, Projektleistungen und Eigenleistungen.

Zur Einweihung wurde ein großes Fest gefeiert. Die Eröffnungsrede vor mehreren tausend Zuhörern hielt Robert Jungk.

Wenige Jahre später schon mussten weitere Räume dazu gemietet und ausgebaut werden. Hier wurden die Holz- und die Elektrowerkstatt und zahlreiche Büros und Unterrichtsräume eingerichtet.

Letztes Bauprojekt war der Pferdestall der Fabrikantenfamilie, der im Jahr 2001 mit Unterstützung der Software AG Stiftung im EG zu einer neuen Metallwerkstatt umgebaut wurde. Im Jahr 2009/10 wurde der Umbau mit Unterstützung der EU und des Landes Hessen (EFRE Fonds für regionale Entwicklung), durch den Ausbau des ungenutzten Obergeschosses zu einem Werkstatt-, einem Unterrichts- und einem Sportraum abgeschlossen.

710 m² Werkstattfläche
400 m² Unterrichtsräume
370 m² Büroflächen
210 m² Sozialräume
490 m² Verkehrs-, Nebennutz- und Funktionsflächen
auf einer Grundstücksfläche von ca. 4644 m² .


Im November 2016 beginnt der nächste Erweiterungsschritt: Der Neubau einer Kantine mit Lehrküche.